direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Elektrowerkstatt

Lupe

Raum: MAR U.037 (70 qm)

Die E-Werkstatt ist im Wesentlichen mit den folgenden Geräten ausgestattet:

  • 2 Labortische für je bis zu 12 Personen (maximal) mit integrierten Schutzschaltungen (FI und "Notaus")

    • Multimeter
    • Funktionsgeneratoren
    • Gleichspannungsnetzgeräte
    • regelbare Trenntransformatoren (Stelltrafo)

  • Laborstecksysteme zum Aufbau und Simulieren einfacher analoger und digitaler Grundschaltungen
  • diverse Oszilloskope (analog und digital)

  • Wechselstromzähler
  • elektronische Energieverbrauchsmeßgeräte (Stromkostenmeßgeräte)
  • fest installierter Beamer
     
  • Werkzeugsortimente
  • Lötkolben mit Zubehör
  • Sortimente gängiger elektronischer Bauelemente
  • Standardliteratur

In der E-Werkstatt ist das Medienlabor integriert. Dort können Film- und Tonaufnahmen hochwertig nachbearbeitet werden.

In der E-Werkstatt werden folgende Kurse angeboten und durchgeführt:

  • Werkstattkurs ALBA-P3:

    • dient der Ausbildung von Arbeitslehre Studentinnen und Studenten. Es werden dort praxisnah Grundkenntnisse der Elektrik/Elektronik vermittelt.
      Unterschied zwischen Gleichstrom und Wechselstrom

      • typische elektrische Verbraucher und deren Verhalten
      • Möglichkeiten der Energieerzeugung und Speicherung
      • Sicherheit beim Umgang mit elektrischem Strom
      • praktische Übungen

  • ALBA-WP7/WP8:

    • Vertiefungsmodul, ergänzend zu ALBA-P3

  • P4:

    • hier werden werkstattübergreifend individuelle, themenorientierte Projekte realisert

 Darüberhinaus finden auch Weiterbildungsveranstaltungen statt.

Projekte (beispielhaft):

  • Fahrradkino. Ein Projekt, bei dem eine Gruppe von Studentinnen und Studenten mit Hife von durch Fahrräder angetriebenen PKW-Lichtmaschinen ein Kino (bestehend aus einem Beamer mit Leinwand und der dazugehörigen Ton-Anlage) betreibt.

  • Bau eines Generators. Hier wurde ein Wechselstomgenerator komplett selbst gebaut und optimiert.

  • Repair-Cafe. Studenten und TU-Mitarbeiter lernen hier bei der Reparatur eigener defekter Geräte sehr praxisnah den mechanischen und elektrischen Aufbau typischer Alltagsgeräte kennen.

Es wird zukünftig eine der E-Werkstatt zugeordnete, aber ausgelagerte Elektromobilitätswerkstatt auf dem EUREF-Campus in Schöneberg geben. Dort soll zusammen mit Studentinnen und Studenten an Projekten im Zusammenhang mit Elektrofahrzeugen gearbeitet werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe